Ganz nah am Ideal – Binaural

Am 17. Dezember hatte ich die nette Erlaubnis von Catherine Jousselin und Maurice Moncozet ihr Konzert mit einem binauralem Mikrofon aufzunehmen. In perfekter Minnegesangsumgebung im Schloss von Biron boten sie Lieder von Hildegard von Bingen (1098-1179) und Aliénor von Aquitanien (1124-1204) dar. Der Aufführungsort war eine alte Schlossküche, sehr lang und gewölbt. Hier sollte ich also mein frisch erworbenes binaurales Mikrofon zu ersten Mal einsetzen. Keine Ahnung was mich erwarten sollte.

Binaurale Tonaufnahme in der Schlossküche von Schloss Biron
Binaurale Tonaufnahme in der Schlossküche von Schloss Biron

Kunstkopf-Tonaufnahmen kommen dem menschlichen Hörerleben sehr nahe. Die, in die Ohren eindringenden Geräusche und Musik werden durch speziell kalibrierte Mikrofone aufgenommen. Sie sind in künstliche Ohren integriert und auf einen künstlichen Kopf montiert. Es kann sogar einen Torso mit unterschiedlicher Genauigkeit oder den Kopf des Toningenieurs verwendet werden. Der Hörer verwendet ganz normale, handelsübliche Kopfhörer. Trotzdem, je besser dieser ist, desto besser der Musikgenuss.
Auf diese Weise kann ein bemerkenswerter Realismus erreicht werden.

Das binaurale Mikrofon ist ca. 2m vor den Musikern platziert.
Das binaurale Mikrofon ist ca. 2m vor den Musikern platziert.

Das Mikrofon war sehr unauffällig, was mir und allen Beteiligten gut gefiel. Wie auf dem Bild zu sehen, habe ich es ca. 2 Meter vor den Musikern platziert. Leider war keine Stellprobe möglich, also habe ich das Mikrofon an einen Ort gestellt, von dem ich hoffte, eine gute Balance aus direktem und reflektiertem Schall zu bekommen. Ich wollte schließlich eine realistische Raumabbildung aufnehmen.

Und das ist gelungen!! Eine sehr schöne binaurale Aufnahme bei der man sich an den Ort des Geschehens versetzt fühlt. Die sogenannten Störgeräusche, wie Türen oder Husten sind so real zu hören, dass ich mich jedes mal umdrehe, sobald ich das höre.

Toll. Der erste Einsatz war ein gelungener Start.

Hörbeispiele

Fünf wondervolle Stücke von meiner binauralen Tonaufnahme von Liedern der Troubadoure und Minnesänger vom 17. Dezember 2017 im Schloss Biron.
Leider kann ich hier nur ein mp3-Format anbieten. Es wird aber trotzdem die Räumlichkeit und Präzision gut abgebildet.
Ein Hörvergnügen.





error: Content is protected !!